Norbert & Elinore Herschkowitz Preis 2017

Hilfe für Kinder mit Leseschwäche

Weitere Informationen

Medienmitteilung (PDF-Datei, 55 KB)

Medienniederschlag (PDF-Datei, 35 KB)

Zusammenfassung Forschung von Dr. Silvia Brem (PDF-Datei, 2.4 MB)

Summary of Research (PDF-Datei, 101 KB)

 Abbildung Dr. Silvia Brem 757 KB (© zvg)

 Abbildung Preisübergabe 7.7 MB (© Insel Gruppe, Tanja Läser)

Norbert & Elinore Herschkowitz Preis der Schweizerischen Hirnliga für Dr. Silvia Brem (Universität Zürich)

Die Schweizerische Hirnliga prämiert im Auftrag von Prof. Norbert und Elinore Herschkowitz die Forschungsarbeit von Dr. Silvia Brem der Universität Zürich mit 20'000 CHF. Dank der langjährigen Forschung der Neurowissenschaftlerin könnten Lese- und Rechtschreibschwächen bei Kindern in Zukunft früher erkannt und besser behandelt werden.

Die Schweizerische Hirnliga wird vollumfänglich von privaten Spenden getragen. Fördern auch Sie die Hirnforschung in der Schweiz.

Die Schweizerische Hirnliga verleiht alle zwei Jahre einen Förderpreis im Betrag von CHF 20'000.-- an eine Schweizer Forschergruppe für eine ausserordentliche wissenschaftliche Leistung im Bereich der Hirnforschung.

Sport ist auch Hirntraining

Das Gehirn profitiert von einem gesunden Körper. Machen Sie regelmässig körperliche Übungen, um die Muskelkraft, Ausdauer und Beweglichkeit zu erhalten. Indem Sie Ihren Körper trainieren, fördern Sie auch Ihr Gehirn, denn die Koordination der Glieder und das Aufrechterhalten des Gleichgewichts sind Leistungen des Gehirns.