Das Gehirn macht den Menschen aus.

Das Gehirn ist unser wichtigstes Organ. Es steuert Körper, Sinne und Gefühle des Menschen. Und doch wissen wir nur wenig über unser Gehirn. Die Schweizerische Hirnliga unterstützt die neurobiologische Forschung in der Schweiz und liefert der Bevölkerung Tipps für ein gesundes Gehirn.

Prof. Jean‐Marc Fritschy, Vorstandsmitglied der Hirnliga, und Tilo Gschwind von der Universität Zürich erhalten einen Preis der Epilepsie‐Liga.
Ihre innovative Forschung geht der Entstehung der Krankheit nach und bereitet den Weg für neue Behandlungsmethoden.

Neue Hoffnung für wirksame Therapien
2016 ging unser Forschungspreis in der Höhe von 20’000 Franken an Anthony Holtmaat und sein Team der Universität Genf. Lesen Sie, wie sogenannte «stumme» Nervenzellen im Gehirn an Lernprozessen teilhaben.

Vom guten Altern
Nie waren Senioren so aktiv wie heute.

Das flexible Gehirn
Artikel von Prof. Dr. med. Jürg Kesselring, Chefarzt Neurologie und Neurorehabilitation im Rehabilitationszentrum Valens, Vorstandsmitglied Schweizerische Hirnliga.

Denksport
Rätseln Sie mit - denken Sie sich fit und trainieren Sie Ihr Gedächtnis mit unseren Denksportaufgaben.

Das Gehirn ist unser wichtigstes Organ. Es steuert Körper, Sinne und Gefühle des Menschen. Und doch wissen wir nur wenig über unser Gehirn. Die Schweizerische Hirnliga unterstützt die neurobiologische Forschung in der Schweiz und liefert der Bevölkerung Tipps für ein gesundes Gehirn.

Die Schweizerische Hirnliga wird vollumfänglich von privaten Spenden getragen. Fördern auch Sie die Hirnforschung in der Schweiz.

Die Schweizerische Hirnliga schreibt im Auftrag von Norbert und Elinore Herschkowitz einen ausserordentlichen Preis im Umfang von CHF 20'000.-- für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der kindlichen Hirnentwicklung aus.

Hirntraining

Verkehrte Welt: Verrichten Sie alltägliche Arbeiten zwischendurch mit der «verkehrten Hand»: Sind Sie Rechtshänder, schreiben Sie Ihren Einkaufszettel das nächste Mal linkshändig oder halten Sie Ihre Zahnbürste in der linken Hand. Auf diese Weise wechseln Sie die aktive Gehirnhälfte und die andere Hemisphäre übernimmt ungewohnte Aufgaben.