Das perfekte Hirntraining

Das menschliche Gehirn hört nie auf zu lernen. Die Hirnentwicklung beginnt im Mutterleib und dauert bis ins hohe Alter an. So verstärken sich zum Beispiel im Alter von 40 bis 60 Jahren die Verbindungen zwischen analytischen und emotionalen Gehirnregionen. In wissenschaftlichen Tests, welche die Sprachkompetenz prüfen, schneiden 70-Jährige besser ab als 50-Jähirge.

Unter Hirnforschern ist die Redeweise umstritten, aber in einem gewissen Sinn verändert sich das Gehirn wie ein Muskel: Training macht es leistungsfähiger. Der Umkehrschluss gilt allerdings auch: Bei nachlassender geistiger Herausforderung verliert das Gehirn an Flexibilität.

Die Voraussetzungen für ein lebenslanges Lernen und eine nahezu unbegrenzte geistige Flexibilität sind dem Menschen eigen. Warum aber beschreiten Erwachsene, anders als Kinder und Jugendliche, oft keine neuen Wege mehr? Wann lässt der Hunger auf Neues nach? Ist es die tägliche Routine, die unseren Blick verengt? Nehmen wir uns ein Beispiel an Kindern: ihr Forschungseifer ist grenzenlos. Mit allen Sinnen nehmen sie sich der Welt an.

Wer beim perfekten Hirntraining an eine bestimmte Technik denkt, liegt falsch. Das Beste, was man für sein Gehirn tun kann, ist Freunde treffen, ungewohnte Wege gehen, etwas Neues lernen (Sprachen, Kochen, Musikinstrumente, Sport...) kurz: Nehmen Sie aktiv am Leben teil.

 

Weitere Informationen

Je aktiver, desto stärker (PDF-Datei, 725 KB)

Es lebe der Sport (PDF-Datei, 817 KB)

Gehör und Gehirn - ein starkes Team (PDF-Datei, 626 KB)

Musik hält das Gehirn auf Trab (PDF-Datei, 1016 KB)

Rätsel (PDF-Datei, 530 KB)

Die Schweizerische Hirnliga wird vollumfänglich von privaten Spenden getragen. Fördern auch Sie die Hirnforschung in der Schweiz.

Sport ist auch Hirntraining

Das Gehirn profitiert von einem gesunden Körper. Machen Sie regelmässig körperliche Übungen, um die Muskelkraft, Ausdauer und Beweglichkeit zu erhalten. Indem Sie Ihren Körper trainieren, fördern Sie auch Ihr Gehirn, denn die Koordination der Glieder und das Aufrechterhalten des Gleichgewichts sind Leistungen des Gehirns. 

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analysetools zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen ».

Ich stimme zu

Nous utilisons des cookies et des outils d’analyse dans le but de vous garantir le meilleur service possible. En continuant de surfer sur notre site, vous donnez votre consentement à l’utilisation de cookies et d’outils d’analyse. Veuillez consulter no dispositions relatives à la protection des données » pour de plus amples informations.

J’accepte